Gottesdienst aus Wennigsen

06.04.2008 - 09:30 UHR
evangelischer Gottesdienst
"Auf den Zweiten Blick - Wo die Seele Atem holt"

aus der Klosterkirche in Wennigsen

mit Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann, Äbtissin Gabriele-Verena Siemers, Äbtissin Bärbel Görcke, Äbtissin Schwester Adelheid, Pastorin Anke Garhammer-Paul, Präsidentin Sigrid Maier-Knapp-Herbst, Calenberger Cantorei unter der Leitung von Ludwig Theis, Christian Windhorst (Orgel) und weiteren Gästen

 

Äbtissin Siemers erlebt immer wieder, wie groß das Bedürfnis nach Zeiten der Ruhe und nach Plätzen ist, wo die Seele Atem holen kann.

Wenn sie zu Tagen der Einkehr, zu Stille und Meditation in das evangelische Kloster Wennigsen einlädt, dann reichen die vorhandenen Plätze in der Regel nicht aus, um allen Interessierten die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

Der Gottesdienst aus der Klosterkirche in Wennigsen zeigt die Vitalität heutigen evangelischen Klosterlebens.

 

 

 

Bischöfin Dr. Margot Käßmann spürt in ihrer Predigt dem Geheimnis dieser besonderen Orte nach und erinnert zugleich an jene bemerkenswerte Frau, die in der Reformationszeit einst die Grundlagen für den Erhalt der niedersächsischen Klosterlandschaft schuf: Herzogin Elisabeth von Calenberg (auch Elisabeth von Braunschweig-Lüneburg).

Ihr Todestag jährt sich in diesem Jahr zum 450. Mal.

Sie begründete 1542 den Allgemeine Hannoverschen Klosterfonds und setzte eine Kirchen- und Klosterordnung durch.

Die Klöster wurden zu Damenstiften und ihr Vermögen separat von Staat und Kirche erhalten. Der Gottesdienst schlägt auch musikalisch eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Dafür sorgt der Organist Christian Windhorst und die Calenberger Cantorei unter der Leitung von Ludwig Theiß. (sf)