Gottesdienst aus Jördenstorf

16.11.2008 - 09:30 UHR
evangelischer Gottesdienst
"Auf den Zweiten Blick - wenn das Schweigen bricht"

Volkstrauertag

aus der Ev. Kirche in Jördenstorf (Mecklenburg)

mit Pastor Daniel Havemann

 

 

 

„Wir hätten nicht gedacht, wie viel dieses Thema auslöst“, meint Daniel Havemann, Pastor in der mecklenburgischen Dorfgemeinde Jördenstorf.

Als  die Vorbereitungen für den Fernsehgottesdienst am Volkstrauertag begannen, lud er die älteren Jördenstorfer ein, Erlebnisse aus den Kriegstagen zu erzählen und Erinnerungsstücke zu bringen.

In den Wochen danach hat er viel zugehört.

Bei einigen Geschichten spürte er, wie tief sich ihre Spuren in die Seelen derer eingegraben haben, die damals ja noch Kinder waren. Verletzungen, über die manche bisher noch nie gesprochen haben.

 

Die Vorbereitungsgruppe und Pastor Havemann möchte mit dem Gottesdienst den Erinnerungen der Kriegskinder Raum geben und ein behutsames Gespräch in Gang setzen.

Denn es gibt immer weniger Menschen, die den Nachgeborenen noch aus eigener Erfahrung erzählen können, was damals geschehen ist

und wie sie es selbst erlebt haben.

Noch ist Zeit, sie zu fragen – und ihnen zuzuhören.

Die musikalische Gestaltung übernimmt der Chor der Kirchengemeinde. Die Orgel spielt Landeskirchenmusikdirektor Frank Dittmer. (sf)